Sendungen 2016

Infos zur Sendung

ULTRA

ULTRA
Moderation: ULTRA
Sendetermin(e):
   Jeden Montag ab 22:00 Uhr

Details

ULTRA

Merkmale ausgewählter Angststörungen

Bei der Beschreibung und Einordnung von Angststörungen stellt die Entwicklung einheitlicher diagnostischer Leitlinien in den letzten Jahrzehnten einen bedeutenden Fortschritt dar, da es im Laufe der vergangenen 100 Jahre zu einer unübersichtlichen und verwirrenden Vielzahl von Begrifflichkeiten gekommen war. Zur Veranschaulichung soll hier eine Auswahl der Bezeichnungen für scheinbar unerklärliche Angstzustände in Formen des Tones wiedergegeben werden.

Buch V – Exit Licht
Veränderungen im Zusammenspiel der verschiedenen Botenstoffe des Gehirns sind bislang für die Panik- und generalisierte Angststörung sowie für soziale Phobien beobachtet worden. Durch die Kontrolle des Verstandes durch Licht und Enge gelingt eine zeitnahe Erforschung der Bruchlinie in der Psyche. Die eigene Wahrnehmung als „Opfer“ wird durch den Ritus besiegelt.

Buch VI – Oremus
Der Begriff Opfer steht für einen spezifischen, ritualsymbolischen (rituellen) Akt, der in der Sprache auch als Metapher benutzt wird wie in „Verkehrsopfer“ oder „sich aufopfern“. Das Englische unterscheidet vom Lateinischen herkommend zwischen sacrifice / offering und victim. Seine Eigenschaft, als Kommunikationsmedium operieren zu können, klassifiziert ULTRA als Ritus.

Buch VII – Kult
Im Kult bilden verschiedene Rituale zusammen ein kultisches System. Der mit Ritual synonym gebrauchte Begriff Kult leitet sich vom lateinischen colere „kultivieren / pflegen“ ab und beschreibt die Gesamtheit religiöser Handlungen, die nicht zur individuellen Frömmigkeit gehören und somit zu Veränderungen in der Wahrnehmung von Licht und Dunkelheit führen.

Buch VIII – Der Zener Test
Halluzinationen und Wahnvorstellungen basieren auf psychogenen Störungen mit wiederholtem Auftreten körperlicher Symptomen. In denen werden wiederholte negative Erlebnisse und die gegenseitige Übereinkunft der Teilnehmenden, dass die Symptome des Rituales nicht oder nicht vollständig körperlich begründbar sind, aufgezeichnet und für weitere Experimente aufgearbeitet.

ULTRA

Nachhall

Ultra (03.10.2016)


Ultra (10.10.2016)


Ultra (17.10.2016)


Ultra (24.10.2016)


Ultra (07.11.2016)


(* rechte Maustaste, speichern unter)